Was ist der Leseclub?


„Ich hab mein Herz beim Basteln verloren.”

(Vivien, 8 Jahre)

  • Der Leseclub - Bildung mit Spaß und vielen Büchern

    Erstmal entspannen – und dann ran an die Literatur! Im KIKU Leseclub nähern sich Kinder dem Medium Buch und der Literatur an. Und das in ihrer Freizeit! Betreut durch ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommen sie nachmittags ins KIKU, um zu lesen, zu singen und zu basteln. Dafür nehmen die Kinder einen langen Tag in Kauf: Nach Schule, Mittagessen, Schularbeitenbetreuung und Ganztagsprogramm startet der Leseclub um 16 Uhr. Der Leseclub fußt auf einem Bündnis der Stiftung Haus im Park, der Stiftung Lesen und des KIKUs.

Reference

Herzlich willkommen im KIKU-Leseclub!

Lesen, spielen, basteln, singen, vorlesen und sich vorlesen lassen: Es gibt viel, was man im Leseclub machen kann! Das gilt für Kinder, aber auch für Jugendliche und Erwachsene. Denn der Leseclub sucht immer Helfer*innen, die für eine kleine Aufwandsentschädigung mit dafür sorgen, dass im KIKU-Leseclub Unterstützung für Kinder da ist, die vielleicht noch nicht so gut lesen können, oder die noch zu klein sind zum Selber-Lesen, aber gern einmal eine spannende Geschichte hören wollen. Wöchentlich besuchen rund 60 Kinder den Leseclub.

Der KIKU-Leseclub ist ein Kooperationsprojekt der Stiftung Lesen, des KIKUs und der Stiftung Haus im Park.


Pressespiegel

So sieht eine Besucherin aus Berlin den KIKU-Leseclub. Zum Vergrößern aufs Bild klicken.

Ende Dezember 2018 besuchte ein Redakteur der Bergedorfer Zeitung den Leseclub und schilderte seine Eindrücke. Zum Artikel: Auf das Bild klicken

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit im Leseclub - wie geht das? Im Herbst 2017 hatte das KIKU die Gelegenheit, den KIKU-Leseclub unter diesem Aspekt ausführliche dazustellen. Die Stiftung Lesen veröffentlichte den Aufsatz.

Hier kann man nachlesen, wie es (vielleicht) möglich ist, einen Leseclub hauptsächlich durch Spenden finanzieren zu lassen.

Leseclub-Nachwuchs

Das gute Beispiel machte Schule: Einen Leseclub wollte die Stadtteilschule Richard-Linde-Weg auch gern haben! Und so kam die Übereinkunft zustande, dass das KIKU zwei Leseclub-Termine in der Schulbibliothek der Stadtteilschule in Lohbrügge anzubieten.

Zweimal pro Woche bieten jetzt Gesa Körner und die Schauspielerin Iris Faber ein buntes Programm rund um Lesen und Bücher an. Dienstags und Freitags treffen sich dann bunt gemische Gruppen in der Bibliothek der Schule: An die Bücher, fertig, los!

Öffnungszeiten

Der KIKU Leseclub ist regelmäßig ab 16 Uhr (wenn die meisten Kinder aus der Schule kommen) geöffnet:

Montag: Yoga im Leseclub – 16 bis 17 Uhr

Dienstag: Leseclub für alle – 16 bis 18 Uhr

Mittwoch: Leseclub für alle – 16 bis 18 Uhr

Donnerstag: Vorleseclub - empfohlen für kleinere Kinder – 16 bis 17.30 Uhr

Leseclub für Stadtteilkulturpreis nominiert

Seit dem 24. Januar ist es bekannt: Der KIKU-Leseclub steht auf der "Shortlist" für den Hamburger Stadtteil­kulturpreis. Dies ist eine Ehre, die (wie wir finden) alle aktiven "Leseclubler" - Kinder, Jugendliche und Erwachsene - verdient haben!

Kontakt

KIKU-Leseclub, Lohbrügger Markt 5, 21031 Hamburg

Gesa Körner, Tel 040 - 739 280 18
leseclub@kiku-hh.de


Früh den Zugang zu Büchern finden

"Lesen ist Zukunft" – so der Titel der Reportage von Barbara Opitz und Christian Irrgang (Fotos) über den KIKU-Leseclub. Sie erschien im Magazin "Werte" der Deutschen Bank und schildert ein theatrales Bilderbuchkino mit der Vorschule der Schule Sander Straße.

 

 

 

Rechts: Film über den Leseclub