Sprachförderung


  • Sprachbildung mit allen Sinnen

    Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über die Motivation, die Methoden und die Ausgestaltung der KIKU-Sprachbildung.

     


    Hier wird gebaut!

    Wir aktualisieren gerade Inhalte und Layout dieser Seiten.

    Kreative Zugänge zur Sprache

    Das Besondere der KIKU-Sprachbildung liegt in der Verbindung mit  Theater, Musik, Literatur, Kunst, Tanz – oft gekoppelt mit Bewegung und kooperativen Lernformen. Die Verbindung von Sprachbildung mit ästhetischer Bildung ermöglicht eine hohe Motivation der Kinder durch die Nähe zu ihren Interessen Es entstehen neue Zugänge zur Sprache durch kreative Methoden und Inhalte. Bei der additiven Sprachförderung konzentrieren wir uns auf die Altersgruppe von der Vorschule bis zum Ende der Grundschule. Es handelt sich dabei um Kinder mit einem diagnostizierten Sprachförderbedarf, die mit  unseren künstlerischen Sprachförderkräften in Gruppen von ca. 8 Kindern im Wochenturnus jeweils 90 Minuten arbeiten. Über 80% der Kinder lernen Deutsch als Zweitsprache.
    Über die additive Sprachförderung hinausgehend bietet das KIKU auch
    Sprachfördermaßnahmen für Kitas (Projektwochen, Literacy-Programme im Leseclub) Sprachförderung im Ganztag (Kreatives Schreiben, Philosophieren mit Kindern, Schülerzeitung, Stadtteilforscher etc.)


    Von Bildender Kunst bis zu Film: Die Angebote des KIKUs

    Kulturelle Bildung, auch mit Sprachförderung, vor allem aber viel Spaß

    Theater spielen, tanzen, Geschichten erfinden, Radio- und Fernsehbeiträge aufnehmen, musizieren – dies sind nur einige der Angebote des Kinderkulturhauses KIKU.

    Neben regelmäßigen Kursen im Rahmen der additiven Sprachförderung organisiert das KIKU künstlerische Kompaktwochen für ganze Schulklassen und Kitagruppen. Für Kinder im Elementar- und Vorschulbereich haben wir das Programm „Kreative Sprachbildung mit Musik, Büchern und Theater“ entwickelt. Kreative Angebote im Rahmen der Ganztagsbetreuung sowie kulturelle Freizeitangebote ergänzen das Angebotsspektrum.

    Die Kurse und Projekte finden im KIKU oder in der Schule statt. Die Wege zum und vom KIKU fallen in den Verantwortungsbereich der Schule bzw. der Kita oder der Ganztagsbetreuung. Für die Raumnutzung im KIKU werden im Rahmen von Kulturprojekten keine Kosten berechnet.

    Kurse im Rahmen der additiven Sprachförderung

    Ein besonderer Schwerpunkt des KIKUs liegt in der künstlerischen Sprachbildung. Bei der Beschäftigung mit künstlerischen und kreativen Methoden lernen Kinder, die einen ausgewiesenen Sprachförderbedarf haben, besser mit der deutschen Sprache umzugehen. Die meist ein Jahr lang laufenden Projekte und Kurse enden in der Regel mit einer Präsentation oder Aufführung.

    Ein besonderes Format ist das Handlungsorientierte Sprachtraining (HOT), bei dem eine abgegrenzte Handlung, beispielsweise die Herstellung eines Apfel-Möhren-Salats, planerisch in einzelne Handlungsschritte zerlegt, bildlich symbolisiert, dann durchgeführt und in einer Nachbetrachtung noch einmal durchgegangen wird. Die Planung und die Handlung selbst sind jeweils intensiv mit Sprache verknüpft.

    Wortschatz, phonologische Bewusstheit, Sprechen und angewandte Grammatik sind sprachförderliche Schwerpunkte der KIKU-Sprachbildung.

    Die in den Sprachförderkursen eingesetzten Kursleitungen verfügen über eine Zusatzausbildung für Deutsch als Zweitsprache oder haben die vom  KIKU zusammen mit dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung der Stadt Hamburg konzipierte Fortbildungsreihe zur zertifizierten Sprachförderkraft mit künstlerischen Mitteln erfolgreich absolviert. Die Kurse finden in Kleingruppen wahlweise in der Schule oder im KIKU statt.

    Kreative Kompaktwochen für ganze Schulklassen und Kitagruppen

    Wir haben eine Auswahl an Dozent*innen, die Kompaktwochen mit unterschiedlichen künstlerischen Schwerpunkten anbieten:  u.a. Theater, Tanztheater, Rap, Stop-Motion-Filmwerkstatt.

    Während einer ganzen Woche kommt eine Schulklasse oder Kitagruppe täglich vormittags zu uns ins KIKU, um hier zu proben, zu singen, zu tanzen, kreativ zu sein. Die Kompaktwoche endet mit einer kleinen Aufführung, zu der auch Eltern, Großeltern und Schulkamerad*innen eingeladen werden. Die Themen für Kompaktwochen können individuell abgesprochen werden.

    Kompaktwochen fördern Kreativität, soziale Kompetenzen, Teamarbeit, Konzentration, Motivation, Selbstbewusstsein, Ausdruck, Aussprache u.v.m. Eine Kompaktwoche findet in der Regel im KIKU statt.

    Angebote im Elementar- und Vorschulbereich

    Kreative Sprachbildung mit Musik, Büchern und Theater

    Speziell für Vorschulkinder konzip iert ist unser interdisziplinäres Bilderbuch-Programm „Heute back' ich Wolkenbrötchen“. Nach einer musikalischen Einstimmung lesen wir in einem interaktiven Prozess ein Bilderbuch auf großer Leinwand. Im Anschluss wird das Gesehene und Gehörte gemeinsam besprochen und mit großer Freude szenisch bearbeitet. Das animiert die Kinder zum Bewegen, Sprechen und Interagieren und macht das Lesen zu einem echten Erlebnis!

    Die Veranstaltungen vermitteln nicht nur den Spaß am Lesen und Theaterspielen, sie steigern auch das Selbstvertrauen der Kinder und stärken den Gruppenzusammenhalt. Dieses Angebot findet in der Regel im KIKU statt.

    Kreative Angebote im Rahmen der Ganztagsbetreuung

    In Kooperation mit Schulen und GBS-Anbieter*innen aus der Nachbarschaft organisiert das KIKU kreative Nachmittagsangebote im Ganztagsbereich. Diese Kurse sind nicht explizit sprachförderlich und stehen allen Schulkindern frei zur Auswahl. So können Interessierte eine Schülerzeitung gestalten, sich im kreativen Schreiben üben, mal einen Musik- oder Tanzkurs oder eine Recycling-Werkstatt ausprobieren oder ihrer Fantasie in einem Kunstkurs freien Lauf lassen.

    Kulturelle Freizeitangebote

    Das KIKU bietet darüber hinaus eine Reihe kultureller Freizeitangebote an. Sie finden im KIKU statt und sind für alle Kinder offen. Ein wichtiger Teil davon ist der Leseclub, der von mehr als 100 Kindern in der Freizeit genutzt wird. Ebenso fest im Programm etabliert sind die KIKU-KAOS-Kombo, der Kinderchor und Yoga für Kinder. Mehr Infos zu unseren offenen Projekten finden Sie hier.

    Unser ausführliches Kursportfolio mit Angeboten für Schulen und Kitas im Schuljahr 2018/2019 finden Sie hier.